Sonntag, 5. November 2017

Dunkelschwester - Kara Thomas

Die zweite Rezension für heute. Viel Spaß beim Lesen. :)







Allgemein zum Buch:


Titel: Dunkelschwester
Autor/in: Kara Thomas
Genre: Thriller
Verlag: Heyne fliegt
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 368 Seiten
Preis: 12,99€ (Broschierte Ausgabe)



Inhalt:


Als Tessa in ihre Heimatstadt Fayette zurückkehrt, verfolgt sie die Vergangenheit auf Schritt und Tritt: Hier hat ihre Mutter sie im Stich gelassen, hier ist ihre ältere Schwester Josie einfach abgehauen – und hier wurde eine ihrer Kindheitsfreundinnen umgebracht. Tessa und ihre beste Freundin mussten damals als Zeuginnen aussagen, und der Mörder sitzt bis heute hinter Gittern. Das glaubt Tessa zumindest. Doch dann verschwindet ein weiteres Mädchen, und Tessa beschleicht der furchtbare Verdacht, dass damals der Falsche verhaftet wurde. Haben vielleicht ihre Mutter und ihre Schwester der Polizei irgendetwas verheimlicht? Tessa muss die beiden finden, ehe der Mörder sich ein weiteres Opfer sucht …



Meine Meinung:


Die 18-jährige Tessa kehrt in ihre Heimatstadt Fayette zurück, um ihren Vater, der im Gefängnis sitzt und kurz vor seinem Tod steht, zu besuchen. Während ihres Aufenthalts in Fayette wohnt sie bei ihrer alten Nachbarin und wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Als dann auch noch eine alte Bekannte ermordet wird und der Mord sehr wie der aussieht, der ihre Familie damals auseinandergebracht hat, beginnt Tessa zu zweifeln. Sie beginnt dem Ganzen auf den Grund zu gehen und begibt sich damit in eine Gefahr, von der sie gar nicht ahnt, wie groß sie ist.
Das Buch ist meines Erachtens nach von sehr komplizierten, aber auch interessanten Charakteren geprägt ist. Tessa, die Protagonistin, wurde von all ihren Familienmitgliedern verlassen. Ihre Mutter verließ sie, als sie klein war, genau wie ihre Schwester und ihr Vater sitzt seit Jahren im Gefängnis.
Callie, eine ehemalige Freundin aus Tessas Vergangenheit, bei der sie in Fayette wohnt, ist ebenfalls verkorkst und hat mit einigen Problemen in ihrem Leben zu kämpfen. Dennoch sind beide Mädchen mir auf ihre Weise sympathisch gewesen und mir hat es als Leser sehr gefallen sie Stück für Stück besser kennenzulernen, da man aufgrundessen besser versteht wieso sie sind wie sie sind.
In Fayette ging vor Jahren ein Serienmörder um, der junge Mädchen umgebracht hat. Als auch einie Kindheitsfreundin von Tessa davon betroffen ist, wird der Mörder endlich gefasst. So dachte man zumindest, bis acht Jahre später erneut eine Bekannte der Mädchen umgebracht wird. Denn dieser Mord sieht genau so aus, wie die vorherigen Morde, aber der Mörder sitzt doch im Gefängnis?
Als Tessa merkt, dass etwas mit diesem Mord nicht stimmen kann, begibt sie sich erneut in ihre Vergangenheit und versucht herauszufinden, ob sie nicht irgendetwas übersehen hat. Zusammen mit ihrer Freundin Callie ermittelt Tessa.
Mir persönlich hat es sehr gefallen, dass die Geschichte des Buches sehr verzwickt ist. Die Mordserie ist zu Beginn nicht eindeutig aufklärbar, vor allem, wenn man erfährt was Tessa alles verheimlicht.
Außerdem war es als Leser super spannend zu sehen, wie Tessa sich selbst auf die Suche nach dem Mörder begibt. Sie verfolgt Spuren und entdeck dabei, dass ihre Familie eine viel größere Rolle in der Sache spielen könnte, als sie bisher gedacht hat.
Tessa recherchiert viel im Internet und hangelt sich von Hinweis zu Hinweis. Mit der Suche nach dem wahren Mörder begibt sie sich allerdings immer mehr in Gefahr, was den Drang das Buch weiterlesen zu wollen immer größer werden lässt.
Immer wenn man dachte etwas zu wissen, passierte was total Unerwartetes, so dass sich die ganze Lage wieder geändert hat und man mit dem Denken und Mitermitteln nochmal ganz von vorne anfangen musste. Aber gerade das hat die Geschichte so unvorhersehbar und undurchschaubar gemacht. Das hat zur Folge, dass das Ende schockierend ist und einen wirklich überrascht.
Der Schreibstil der Autorin ist super leicht zu lesen, so dass man die Seiten nur so überfliegt, weshalb ich das Buch in zwei Tagen beendet habe.
Seit längerer Zeit war "Dunkelschwester" von Kara Thomas ein Thriller, der mich mal wieder richtig begeistern konnte. Deshalb bekommt das Buch von mir

5/5 Sterne.
  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgeme...