Donnerstag, 21. Februar 2019

Wo wir uns finden - Nicholas Sparks

 Meine Rezension zu "Wo wir uns finden" von Nicholas Sparks. Viel Spaß beim Lesen. :)



Allgemeines zum Buch:




Titel: Wo wir uns finden
Autor/in: Nicholas Sparks
Genre: Roman
Verlag: Heyne Verlag
Ersterscheinung: 03. September 2018
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 20,00 € (Gebundene Ausgabe)


Inhalt:


Die 36-jährige Hope Anderson steht vor schicksalhaften Entscheidungen. Sie ist seit mehreren Jahren mit ihrem Partner zusammen, weiß aber nicht, ob er wirklich die Liebe ihres Lebens ist. Zusätzlich wurde bei ihrem Vater gerade eine tödliche Krankheit diagnostiziert, was schwierige Fragen für ihre eigene Zukunft aufwirft. Kurz entschlossen nimmt sich Hope eine Woche frei und zieht sich in das idyllische Strandhaus der Familie zurück, um Klarheit in ihr Leben zu bringen. Doch dann trifft sie den sympathischen Abenteurer Tru, der alles durcheinanderwirbelt. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick, sie verbringen herrliche romantische Tage miteinander. Aber beide stehen unter dem Druck familiärer Verpflichtungen, die ihrer Beziehung entgegenstehen. Und so drohen Hope und Tru sich zu verlieren, bevor sie sich noch richtig gefunden haben ...



Meine Meinung:


Wie fast alle Romane von Nicholas Sparks spielt auch dieser wieder zum Großteil in North Carolina an der Küste. Ich verliebe mich bei jeder Geschichte neu in North Carolina, denn Sparks gelingt es immer wieder außergewöhnlich gut, seine Figuren mit der einzigartigen Landschaft und dem wundervollen Charme des Ortes zu verbinden. "Wo wir uns finden" spielt in Sunset Beach, in einem Cottage am Meer - ein Zufluchtsort für die Protagonisten Hope und Tru und ebenfalls ein magischer Ort für den Leser.

North Carolina wirkt in Sparks´ Romanen immer heimelig, ruhig und gemütlich - dem steht in diesem Buch jedoch noch ein zweiter Handlungsort gegenüber, nämlich Simbabwe, die Heimat des Safari-Guides Tru. Sparks entführt den Leser diesmal in ein wildes, atemberaubendes Land, das sich zur Zeit der Handlung im politischen Umbruch befindet. Mich hat dieses zweite Setting ebenso eingenommen wie North Carolina.

Obwohl alle Romane von Nicholas Sparks natürlich klar in Richtung Romantik gehen, erfindet er sich immer wieder neu und grenzt seine Geschichten so voneinander ab. Was "Wo wir uns finden" so außergewöhnlich macht, ist ganz klar der Fokus auf Ort und Figuren. Hope und Tru stehen fast durchgehend im Mittelpunkt der Geschichte - Freunde und Familienmitglieder treten nur am äußersten Rand auf. Der Erzähler lenkt die Aufmerksamkeit des Lesers abwechselnd auf Tru und Hope, lässt uns in ihre Seelen blicken und vermittelt ihre Ängste, Sorgen und Gefühle so auf besonders intensive Weise. Mir hat das außerordentlich gut gefallen, denn ich hatte das Gefühl, die beiden aus nächster Nähe zu beobachten. Dadurch, dass der Fokus fast ausschließlich auf den beiden und ihrer Liebe zueinander liegt, fühlt man sich noch tiefer hinein in die Geschichte und ist von Anfang bis Ende hautnah bei den Figuren.

Alles in allem hat mich Nicholas Sparks´ Roman also absolut überzeugt und mich abgeholt, mitgenommen und träumen lassen. Die wundervollen Orte und Hope und Tru als Einzelpersonen haben mich tief berührt. Nur die Romanze konnte mich zwischenzeitlich nicht ganz erreichen. Ich weiß leider gar nicht genau, woran das liegt, aber die Magie, die in der Luft liegen muss, wenn zwei Menschen sich innerhalb kürzester Zeit Hals über Kopf ineinander verlieben, hat mir gerade in der Mitte etwas gefehlt. In erster Linie aber hat mir "Wo wir uns finden" schöne Stunden beschert und mein Fernweh geweckt. Im Großen und Ganzen hat es meine Erwartungen als leichte Liebesgeschichte, mit der man dem Alltag entfliehen kann, absolut erfüllt.

Die Geschichte verspricht große Gefühle, Dramatik und romantische Szenen, die im Gedächtnis und im Herzen bleiben. Besonders gefallen haben mir die Gegensätzlichkeit und der jeweils ganz eigene Charme der Handlungsorte und der durchgehende Fokus auf den beiden Protagonisten. Sparks hat mich mit "Wo wir uns finden" zwar im Endeffekt nicht von den Socken gehauen, aber er hat mich wie erwartet gut unterhalten, mich mitfühlen und mich träumen lassen. Genau das ist es, was seine Geschichten ausmacht.

Daher bekommt das Buch von mir 4/5 Sterne.

Now and Forever - Weil ich dich liebe - Geneva Lee


Meine Rezension zu "Now and Forever - Weil ich dich Liebe" von Geneva Lee. Viel Spaß beim Lesen. :)




Allgemein zum Buch:


Titel: Now and Forever - Weil ich dich liebe
Autor/in: Geneva Lee
Genre: New Adult
Verlag: Blanvalet Verlag
Ersterscheinung: 17. September 2018
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 12,99 € (Broschierte Ausgabe)


Inhalt:


Jillian Nichols weiß, dass sie nicht wie andere Mädchen ist. Dass sie nie eine Zukunft, nie ein normales Leben haben wird. Doch sie will kein Mitleid und tut alles, um ihr Geheimnis vor allen zu verbergen. Darum gibt es für sie klare Regeln, wenn es um Jungs geht – einen Tanz, einen Drink, eine Nacht und niemals mehr. Das geht so lange gut, bis sie Liam trifft. Der schottische Austauschstudent ist nicht nur superhot und supernett, sondern auch superstur. Liam will nicht nur eine Kerbe an Jillians Bettpfosten sein und ihre Regeln sind ihm völlig egal. Er ist wild entschlossen, an Jillians Seite zu bleiben. Doch wird sie ihm jemals vertrauen?


Meine Meinung:


Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Der Mix aus Silhouetten und Blüten verleiht einem das Gefühl in die Seele der Protagonisten zu schauen.
Der Schreibtsil von Geneva Lee war wieder sehr leicht und locker, mit einem Hauch von Humor und einem ernsteren Thema.
Jillian wirkt nach Außen hin wie eine ganz normale Studentin. Doch sie verbirgt ein Geheimnis, welches sie dazu veranlasst, die Liebe zu meiden und sich nur noch auf One Night Stands einzulassen. Bis sie auf den schottischen Austauschstudent Liam trifft und ihre selbst auferlegten Regeln ins Wanken geraten. Denn Liam lässt sich nicht so einfach abschütteln und will mehr als nur eine Nacht.
Gleich von der ersten Seite an war ich verzaubert von der Geschichte, sodass ich das Buch in einem Rutsch gelesen hatte. Ich fand es wirklich gut, dass die Autorin Jillians Geheimnis nicht sofort verraten hatte und man darauf warten musste. So saß ich dann voller Neugier auf der Couch und wartete auf die Auflösung.

Liam konnte mich gleich zu Beginn für sich einnehmen. Er ist ein charmanter, humorvoller, offener, einfühlsamer sowie sturer junger Mann. Er weiß genau was er will und das ist Jillian. Er zeigt Ausdauer und lässt sich nicht von Jillians Abweisungen verschrecken und das ist genau das, was ich so sehr an ihn mochte. Es zeigt, wie sehr er sie mag und will.
Jillian ist aufgrund ihres Geheimnis sehr vorsichtig und versucht ihr Herz zu verschließen. Doch da hat sie die Rechnung ohne Liam gemacht. Neben seinen Avancen muss Jillian sich auch noch mit einer nervenden Mutter herumschlagen. Ihre beiden Freundinnen sind jedoch stets für sie da und ermutigen sie ab und an auch, mal über den Tellerrand hinauszuschauen und sich etwas mehr zu trauen.
Dass es zwischen Jilian und Liam gefunkt hat, spürt man sofort. Sie haben eine neckische Art miteinander umzugehen. Dazu mischt sich noch die liebevolle Art von Liam dazu. Da Jillian nicht alles Neue und Gute akzeptieren möchte, kommt es natürlich auch zu Spannungen zwischen den Charakteren.
Das Buch hat mir gut gefallen und mir einige schöne Stunden beschert, was vor allem an der lockeren Art von Liam lag. Er hat die Geschichte aufgelockert, sodass man nicht von Jillans Stimmung bedrückt wird, denn die Protagonistin muss lernen sich mit ihrem Geheimnis anzufreuden und zu akzeptieren, dass auch sie Glück und Liebe im Leben verdient hat.
Es war eine wirklich schöne und emotionale Geschichte. Es war ergreifend zu sehen, wie Jillian mit allem umgeht und wie sie sich im Laufe der Handlung verändert.

Das Buch bekommt daher von mir 4/5 Sterne.

Donnerstag, 7. Februar 2019

Das Weihnachtswunder - Angelika Schwarzhuber

Meine Rezension zu "Das Weihnachtswunder" von Angelika Schwarhuber. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Das Weihnachtswunder
Autor/in: Angelika Schwarzhuber
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet Verlag
Ersterscheinung: Oktober 2018
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)


Inhalt:


Singlefrau Kathi arbeitet als Sekretärin in der Werbeagentur WUNDER. Dort heimsen andere regelmäßig die Lorbeeren für ihre kreativen Erfolgsideen ein. Ein neuer Auftrag führt sie mit dem Fotografen Jonas zusammen. Auf der Weihnachtsfeier der Agentur vermasselt es sich Kathi durch ein Missverständnis so sehr mit ihm, dass Jonas denkt, ihr liege nichts an ihm. Zudem gerät ihr Job in Gefahr. Unglücklich verlässt Kathi die Party und stürzt im dichten Schneetreiben. Als sie aufwacht, ist ein Mann über sie gebeugt, der sich als ihr Schutzengel vorstellt. Er will Kathi auf wunderbare Weise dabei helfen, endlich ihr Glück zu finden …

Meine Meinung:



Kathi hat ihren Vater nie kennengelernt, ihre Mutter schweigt sich bis heute über ihn aus. In ihrer Kindheit hat sie ihn manches Mal vermisst, doch mittlerweile ist sie erwachsen und steht mit beiden Beinen mehr oder weniger fest im Leben. Sie ist seit einiger Zeit single und arbeitet in einer Werbeagentur namens Wunder. Kathi hat tolle Ideen für Werbekonzepte, lässt sich aber von ihrer Kollegin Sybille ausnutzen, die Kathis Ideen als ihre eigenen präsentiert, da diese ja „nur“ die Sekretärin ist. Kathi hat nicht gerade ein ausgeprägtes Selbstvertrauen und versucht immer, es allen recht zu machen. Ihren Frust kompensiert sie mit Essen, so dass sie auch ein paar Kilo zuviel auf den Rippen hat.

Jonas wurde als Fotograf von der Agentur Wunder gebucht. Beim Shooting lernt er Kathi kennen und da sie ihm gefällt, flirtet er mit ihr. Kathi wiederum kann sich gar nicht vorstellen, dass Jonas sich für sie interessiert.  Er gefällt ihr hingege auch, jedoch stellt sie sich sehr ungeschickt an.

Angelo ist Kathis Schutzengel. Er darf auf die Erde und sich ihr zeigen. Sobald er ihr aber seine Identität verrät, muss er direkt zurück. Angelo will alles dafür tun, dass Kathi endlich glücklich wird.

Die Geschichte spielt in verschiedenen Zeitebenen. Sie beginnt an dem Tag, an dem Kathi auf ihren Schutzengel trifft. Warum es sich dabei um einen der schlimmsten Tage in Kathis Leben handelt, verrät Angelika Schwarzhuber in den folgenden Kapiteln, in denen sie erzählt, was sich in den vergangenen Wochen zugetragen hat. 

Am Ausgangspunkt angekommen, dürfen wir mitverfolgen, wie Angelo versucht, Kathi zu ihrem Glück zu verhelfen. In einer weiteren Zeitebene lernen wir den jungen Angelo kennen, den es Ende der 80er Jahre Richtung Süden gezogen hat.
Da  unter anderem unterschiedliche Schriftarten verwendet werden, konnte ich immer problemlos verfolgen wann ein Kapitel spielt und aus wessen Sicht gerade erzählt wird.

Die Protagonisten haben mich alle überzeugt. Kathi ist eine Seele von einem Mensch, aber das eine oder andere Mal hätte ich sie geschüttelt und aufwecken wolllen, weil sie sich einfach alles gefallen lässt. Jonas ist einer der Menschen, die man mitten in der Nacht anrufen kann und die sofort kommen, wenn man sie braucht. Angelo ist ein toller Charakter. Er möchte, dass Kathi glücklich ist, aber er erzwingt nichts, sondern unterstützt sie dabei sich weiter zu entwickeln, ohne dass sie das selbst sofort bemerkt.

Die Handlung ist oft emotional und geht ans Herz. Ich hatte mehr als einmal Tränen in den Augen, so sehr konnte mich die Geschichte berühren.

Von mir gibt es 4/5 Sterne.

Die Suche - Charlotte Link

Meine Rezension zu "Die Suche" von Charlotte Link. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Die Suche
Autor/in: Charlotte Link
Genre: Kriminalroman
Verlag: Blanvalet Verlag
Ersterscheinung: Oktober 2018
Seitenanzahl: 656 Seiten
Preis: 24,00 € (Gebundene Ausgabe)


Inhalt:


In den Hochmooren Nordenglands wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen 14-jährigen Saskia Morris gefunden. Kurze Zeit später wird ein weiteres junges Mädchen vermisst, die ebenfalls 14-jährige Amelie Goldsby. Die Polizei in Scarborough ist alarmiert. Handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter? In den Medien ist schnell vom Hochmoor-Killer die Rede, was den Druck auf Detective Chief Inspector Caleb Hale erhöht.
Auch Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist in der Gegend, um ihr ehemaliges Elternhaus zu verkaufen. Durch Zufall macht sie die Bekanntschaft von Amelies völlig verzweifelter Familie, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint. Und dann fehlt plötzlich erneut von einem Mädchen jede Spur ...

 Meine Meinung:


Der Roman "Die Suche" von Charlotte Link war mein zweites Buch der Autorin.
Der Plot des Krimis wurde unglaublich spannend erzählt. Ich war als Leserin schnell in der Geschichte drin, weil es nicht wie bei vielen Krimis üblich eine lange Einführung ins Geschehen gibt. Auch die Perspektive aus Sicht des Täters hat mir super gefallen und ich wusste bis zum Schluss nicht, um wen es geht. Diese Sicht hat man in Krimis und Thriller leider viel zu selten. Aber auch die anderen beiden Perspektiven der Ermittler und des Opfers waren großartig ausgearbeitet.

Die beiden Ermittler Kate Linville und Caleb Hale kennen einige vielleicht bereits aus dem Krimi "Die Betrogene", in dem die beiden das erste Mal aufgetreten sind. Charlotte Link scheint also eine Reihe zu schreiben, was mich persönlich sehr freut. Ich liebe es, Protagonisten länger zu begleiten, um ihre Entwicklung verfolgen zu können. Von "Die Betrogene" zu "Die Suche" hat sich bereits einiges geändert. Caleb bekämpft seine Alkoholsucht und hat sie teilweise auch unter Kontrolle, was bei diesem Beruf nicht unbedingt einfach ist. Kate konnte ich in diesem Band ebenfalls besser kennenlernen und habe so einiges aus ihrem Privatleben erfahren. Zwar erfüllen die beiden das ein oder andere Klischee, aber diese Klischees funktionieren einfach und gefallen mir persönlich sehr gut, weswegen ich dafür auch keinen Stern abziehe.

5/5 Sterne von mir.

Mit deinem letzten Atemzug - Mary Higgins Clark & Alafair Burke

Meine Rezension zu "Mit deinem letzten Atemzug" von Mary Higgins Clark und Alafair Burke. Viel Spaß beim Lesen. :) Allge...