Donnerstag, 7. Februar 2019

Die Suche - Charlotte Link

Meine Rezension zu "Die Suche" von Charlotte Link. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Die Suche
Autor/in: Charlotte Link
Genre: Kriminalroman
Verlag: Blanvalet Verlag
Ersterscheinung: Oktober 2018
Seitenanzahl: 656 Seiten
Preis: 24,00 € (Gebundene Ausgabe)


Inhalt:


In den Hochmooren Nordenglands wird die Leiche der ein Jahr zuvor verschwundenen 14-jährigen Saskia Morris gefunden. Kurze Zeit später wird ein weiteres junges Mädchen vermisst, die ebenfalls 14-jährige Amelie Goldsby. Die Polizei in Scarborough ist alarmiert. Handelt es sich in beiden Fällen um denselben Täter? In den Medien ist schnell vom Hochmoor-Killer die Rede, was den Druck auf Detective Chief Inspector Caleb Hale erhöht.
Auch Detective Sergeant Kate Linville von Scotland Yard ist in der Gegend, um ihr ehemaliges Elternhaus zu verkaufen. Durch Zufall macht sie die Bekanntschaft von Amelies völlig verzweifelter Familie, wird zur unfreiwilligen Ermittlerin in einem Drama, das weder Anfang noch Ende zu haben scheint. Und dann fehlt plötzlich erneut von einem Mädchen jede Spur ...

 Meine Meinung:


Der Roman "Die Suche" von Charlotte Link war mein zweites Buch der Autorin.
Der Plot des Krimis wurde unglaublich spannend erzählt. Ich war als Leserin schnell in der Geschichte drin, weil es nicht wie bei vielen Krimis üblich eine lange Einführung ins Geschehen gibt. Auch die Perspektive aus Sicht des Täters hat mir super gefallen und ich wusste bis zum Schluss nicht, um wen es geht. Diese Sicht hat man in Krimis und Thriller leider viel zu selten. Aber auch die anderen beiden Perspektiven der Ermittler und des Opfers waren großartig ausgearbeitet.

Die beiden Ermittler Kate Linville und Caleb Hale kennen einige vielleicht bereits aus dem Krimi "Die Betrogene", in dem die beiden das erste Mal aufgetreten sind. Charlotte Link scheint also eine Reihe zu schreiben, was mich persönlich sehr freut. Ich liebe es, Protagonisten länger zu begleiten, um ihre Entwicklung verfolgen zu können. Von "Die Betrogene" zu "Die Suche" hat sich bereits einiges geändert. Caleb bekämpft seine Alkoholsucht und hat sie teilweise auch unter Kontrolle, was bei diesem Beruf nicht unbedingt einfach ist. Kate konnte ich in diesem Band ebenfalls besser kennenlernen und habe so einiges aus ihrem Privatleben erfahren. Zwar erfüllen die beiden das ein oder andere Klischee, aber diese Klischees funktionieren einfach und gefallen mir persönlich sehr gut, weswegen ich dafür auch keinen Stern abziehe.

5/5 Sterne von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit deinem letzten Atemzug - Mary Higgins Clark & Alafair Burke

Meine Rezension zu "Mit deinem letzten Atemzug" von Mary Higgins Clark und Alafair Burke. Viel Spaß beim Lesen. :) Allge...