Montag, 22. Mai 2017

Silber- Das dritte Buch der Träume - Kerstin Gier

Guten Morgen :) Soeben habe ich den finalen Teil der Silber- Trilogie beendet und werde euch jetzt direkt die Rezension dazu schreiben :) Viel Spaß beim Lesen und einen schönen Start in die neue Woche ;)


 Allgemein zum Buch:


Titel: Silber - Das dritte Buch der Träume
Autor/in: Kerstin Gier
Genre: Fantasy
Verlag: Fischer FJB
Ersterscheinung: 2015
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis: 19,99€ (Gebundene Ausgabe)

 Inhalt:


Es ist März, in London steht der Frühling vor der Tür – und Liv Silber vor drei Problemen. Erstens: Sie hat Henry angelogen. Zweitens: Die Sache mit den Träumen wird immer gefährlicher. Arthur hat Geheimnisse der Traumwelt ergründet, durch die er unfassbares Unheil anrichten kann. Er muss unbedingt aufgehalten werden. Drittens: Livs Mutter Ann und Graysons Vater Ernest wollen im Juni heiraten. Und das böse Bocker, die Großmutter von Grayson, hat für die Hochzeit ihres Sohnes große Pläne, allerdings ganz andere als die Braut.
Liv hat wirklich alle Hände voll zu tun, um die drohenden Katastrophen abzuwenden …


 Meine Meinung:


Auf den dritten und damit auch letzten Teil dieser unglaublichen Reihe habe ich mich wirklich sehr gefreut. Damals habe ich mir das Buch direkt nach dem Erscheinungstermin gekauft und jetzt, als ich es zum zweiten Mal gelesen habe, hat es mir sogar noch besser gefallen als beim ersten Mal.

Wie bereits im Klappentext erwähnt wird, stehen in diesem Buch viele Ereignisse an. Es geschieht sowohl familiär, als auch "träumerisch" eine Menge. Das Buch verspricht viel und kann seine Versprechen auch halten.
Kann Spoiler zu den ersten beiden Teilen enthalten!
Beretis zu Anfang wird deutlich was für eine Gefahr Arthur und Anabel darstellen. Liv und Henry wissen nicht was sie zu erwarten haben und müssen theoretisch immer mit dem Schlimmsten rechnen. Doch nicht nur Liv und Henry betrifft das Problem, nein auch Grayson, der in dem dritten Teil sich entschließt wieder mit in dem Traumkorridor zu gehen. Mir hat das sehr gut gefallen, da ich Grayson einfach nur toll finde und er so in das Geschehen wieder mehr mit eingebunden ist.
Ordentlich Turbulenzen bringt Matt in die Geschichte. Er ist der neue, alte Nachbar der Spencers und somit trifft auch Liv auf ihn. Ohne zu viel verraten zu wollen sage ich nur, Matt bringt etwas Probleme in die Beziehung von Liv und Henry oder besser gesagt vor allem in Livs Leben. Er stellt auf einer andere Ebene Komplikationen dar, die das Buch meiner Meinung nach attraktiver gestalten.
Im Verlauf der Handlung treten immer mehr scheinbar manipulierte Menschen in den Vordergrund. Liv, Henry und Grayson versuchen herauszufinden wer dafür verantwortlich ist, allerdings drängt die Zeit, da die Menschen sich und andere in Lebensgefahr bringen. Das verleiht dem Buch eine Unberechenbarkeit, so dass auch der Leser absolut nicht weiß was als Nächstes geschieht.
Ebenfalls sehr gut gefallen hat mir mal wieder die familiäre Geschichte, die hier erzählt wird. Die Spencers, ja sogar Florence, sind mir während der drei Bücher sehr ans Herz gewachsen, weswegen es mir Spaß gemacht hat die familiären Szenen zu lesen und mitzuerleben, wie die Familie immer mehr zusammenwächst. Ein wahres Highlight ist da die Hochzeit von Ernest und Livs Mutter. Die Planungen, die Meinungsverschiedenheiten und die Hochzeit an sich. Zu Beginn des ersten Buches fand ich Ernest zwar seltsam, aber jetzt im dritten Teil habe ich mich über die Hochzeit der beiden sehr gefreut.
Jedoch steht neben all den positiven Dingen natürlich immer noch die Traumgeschichte im Vordergrund. Vermehrte Attacken auf Menschen in Livs und Henrys Umfeld machen das Buch dort sehr spannend und verlocken den Leser weiterlesen zu wollen. Ich habe das Buch in zwei Tagen durchgelesen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Man selbst versucht dahinterzukommen wer nun wirklich wofür verantwortlich ist und macht sich Gedanken, was wohl alles noch bis zum Ende passieren wird.
Worauf ich mich sehr gefreut habe, war die Aufdeckung von Secrecy. Ich denke das hat jeden, der die Reihe gelesen hat, brennend interessiert, da Secrecy einfach der Feinschliff des Buches war oder wie man auch sagen würde die Kirsche auf der Torte. In diesem Buch dürfen wir nun endlich erfahren wer es denn wirklich ist. Und ich muss sagen mich hat es doch in Teilen sehr überrascht.
Am Ende des Buches entsteht  eine tolle Harmonie. Die Spencers sind endlich eine richtige Familie und akzeptieren sich als solche. Das Ende ist zufriedennstellend und ergibt Sinn. Es fügt sich alles zusammen und ergibt einen logischen Komplex.
Zum Schluss möchte ich nochmal anmerken, dass in diesem Buch auch die Emotionalität nicht zu kurz gekommen ist, was in den ersten beiden Teilen etwas mehr der Fall war.
Dieses Buch ist ein super Abschluss der Reihe und hat mir persönlich auch am besten von allen dreien gefallen. Daher gibt es

4,5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Seven Nights-Paris - Jeanette Grey

Guten Morgen :) Nach langer, langer Zeit habe ich mir vorgenommen mal wieder eine Rezension zu schreiben. Da mein Laptop allerdings nicht fu...