Freitag, 21. Juli 2017

Das Leuchten einer Sommernacht - Ella Simon

Die letzte für heute :D Viel Spaß beim Lesen ! :)


Allgemein zum Buch:


Titel: Das Leuchten einer Sommernacht
Autor/in: Ella Simon
Genre: Roman, Liebesroman
Verlag: Goldmann
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)


Inhalt:

Lynne lässt Träume wahr werden: Ihre Organisation erfüllt die Herzenswünsche schwerkranker Kinder. Ausgerechnet ein Wunsch entpuppt sich aber für sie selbst als Albtraum, denn plötzlich steht ihre Jugendliebe vor ihr: Reed Rivers war ein rebellischer Teenager, heute ist er ein umschwärmter Rugbystar, ein walisischer Nationalheld. Und er scheint den Tag nicht vergessen zu haben, an dem Lynne ihn sitzen ließ. Zum ersten Mal wünscht Lynne sich selbst etwas – nämlich dass Reed wieder aus ihrem ruhigen Leben verschwindet. Doch da ist auch die Erinnerung an leuchtende Sommernächte und das Gefühl, dass sie sich lange genug gegen die große Liebe gewehrt hat ...


Meine Meinung:


Lynne setzt sich für schwerkranke Kinder ein und versucht alles, um diesen ihren vermeintlich letzten Wunsch zu erfüllen. Doch als Winnie, ein kleines Mädchen und ein großer Rugbyfan unbedingt ihre Lieblingsmannschaft treffen möchte, wird Lynne mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Plötzlich steht ihre Jugendliebe Reed Rivers, der inzwischen ein Rugbystar ist, vor ihr und bringt nicht nur schöne Erinnerungen mit. Lynne wird durch Reed nämlich an ein schmerzhaftes Erlebnis erinnert, dass sie eigentlich nur vergessen möchte.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und angenehm zu lesen. Er trägt dazu bei, dass man den Inhalt des Buches gut versteht und macht das Buch unter anderem zu einem echten Page Turner.
Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Zum einen aus Lynnes Sicht, zum Anderen aus Reeds Sicht, aber auch aus Jens Sicht, die die Mutter der kleinen Winnie ist.
Normalerweise mag ich es nicht sonderlich, wenn ein Buch aus den Sichten vieler verschiedener Charaktere geschrieben ist, aber in dem Fall hat es mir sehr gut gefallen. Es macht Lynne und Reed auch nicht zum Mittelpunkt der Geschichte, sondern gestaltet zusätzlich ein schönes Drumherum.
Aufgrund der unterschiedlichen Erzählweisen lernt man die Charaktere besser kennen. Ihre Gedanken, Gefühle und vor allem ihre Geschichte. Als Leser möchte man wissen, was zwischen Lynne und Reed vorgefallen ist, aber auch wie es Jen mit der Krankheit ihrer Tochter Winnie ergeht.
Alle Hauptcharaktere waren mir sehr sympathisch. Vor allem Winnie, als scheinbar totkrankes Mädchen, mochte ich sehr. Sie setzt der Geschichte noch den feinen Schliff auf, der das Buch nahezu perfekt macht. Durch die Liebesgeschichte zwischen Lynne und Reed, aber auch die herzzereißende Familiensituation zwischen Jen und Winnie, wird das Buch sehr emotional und es kullert durchaus mal eine Träne während des Lesens. 
Wendepunkte gibt es im Buch einige, aber der wohl schockierendste hängt mit Lynne zusammen. Man erfährt die eine Sache, die sie sehr belastet und wie eine düstere Wolke über ihrem Leben schwebt. Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet und war schockiert. Man wird dennoch weiterhin auf die Folter gespannt. Aber ab diesem Zeitpunkt habe ich noch mehr mitgefiebert als ohnehin schon. Das Buch zur Seite legen? Fehlanzeige. Man taucht in die Geschichte der vier Hauptcharaktere Lynne, Reed, Jen und Winnie ein und will deren Welt immer weiter entdecken. Dieses Buch war einfach fantastisch, weshalb es von mir

5/5 Sterne gibt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein Kuss aus Sternenstaub - Jessica Khoury

Hier kommt die zweite Rezension. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgemein zum Buch: Titel: Ein Kuss aus Sternenstaub Autor/in: Jessic...