Sonntag, 17. September 2017

Lautloses Duell - Jeffrey Deaver


Hier ist meine Rezension zu "Lautloses Duell" von Jeffrey Deaver. Viel Spaß beim Lesen. :)




Allgemein zum Buch:


Titel: Lautloses Duell
Autor/in: Jeffrey Deaver
Genre: Thriller
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 2001, diese Ausgabe 2017
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)


Inhalt:


Angst und Schrecken breiten sich im Silicon Valley aus. Unter dem Codenamen Phate hackt sich ein Mörder in die Computer seiner zukünftigen Opfer ein. So erfährt er ihre intimsten Geheimnisse und kann sie in eine tödliche Falle locken. Um den Täter endlich zu entlarven, wählt Detective Anderson einen ungewöhnlichen Weg. Er bittet Wyatt Gillette, Computergenie und zurzeit in Haft, um Hilfe. Wyatt bekommt einen Rechner gestellt, als Gegenleistung soll er Phate aufspüren. Ein nervenzerreißendes Duell beginnt …


Meine Meinung:



Die Geschichte des Buches klingt zu Beginn sehr interessant, da es mal eine ganz andere Mörderthematik ist als in anderen Krimis oder Thrillern. Als ich das Buch dann begonnen habe, musste ich aber schnell feststellen, dass es doch schwieriger zu lesen ist, als ich es mir vorgestellt hatte.
Die Charaktere werden meiner Meinung nach zu unpersönlich dargestellt, um wirklich mit ihnen warm zu werden bzw. ihre Handlungen und Gefühle gut nachvollziehen zu können. Zudem haben mir die Fachbegriffe aus der Computerwelt das Lesen erschwert, weil ich mich in diesem Bereich nicht gut genug auskenne. Trotzdem hat der Autor versucht einige Dinge gut zu erklären, aber wenn man in dem Themenbereich eine totale "Niete" ist, hilft auch das leider nicht viel.
Um aber auch noch ein paar positive Aspekte des Buches zu nennen, muss man erwähnen, dass Jeffrey Deaver super geschickt darin ist den Leser zu täuschen und zu verwirren, was Spannung aufbaut. Gerade ab der Mitte des Buches hat einen das Geschehen doch gepackt, obwohl der Schreibstil immer noch schwierig zu lesen war. Es passieren unerwartete Dinge und Wendungen, die mich gerade zu geschockt haben.
Hat man somit etwas Geduld und überwindet den Anfang des Buches, gewöhnt man sich an die Fachbegriffe und die Art Jeffrey Deavers zu schreiben und wird von der Handlung des Buches doch noch gepackt.
Für mich hat das Buch

3/5 Sterne verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgeme...