Sonntag, 17. September 2017

This Love has no End - Tommy Wallach

Meine zweite Rezension für heute. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: This Love has no End
Autor/in: Tommy Wallach
Genre: Jugendroman
Verlag: cbj Roman
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 320 Seiten
Preis: 14,99 € (Broschierte Ausgabe)


Inhalt:


Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist.



Meine Meinung:


Auf das Buch aufmerksam geworden bin ich vor allem aufgrund des wunderschönen Covers. Es zeigt ein Liebespaar, das im Dunkeln auf eine beleuchtete Stadt schaut. Bereits diese Szene weckt ein romantisches Gefühl. Und zusätzlich ist auch die Schrift schön gestaltet und erinnert mich an die USA. Auch aufgrund des Klappentextes erwartet man eine emotionale, schöne, romantische Liebesgeschichte, die einem zum Träumen verleitet.
Doch hingegen all der Erwartungen hat mich das Buch überrascht und das nicht nur positiv, leider.
Zu den Charakteren kann man sagen, dass beide sehr interessant gestaltet sind. Parker hat eine Vorgeschichte, die man ergründen muss, um sein heutiges Ich zu verstehen. Für mich war es gewöhnungsbedürftig über einen nicht redenden Menschen zu lesen, aber auch gleichzeitig interessant. Insgesamt kann ich aber sagen, dass Parker mir zwar sympathisch war, ich seinen Charakter jedoch nicht immer verstanden habe.
 Zelda hingegen ist ein geheimnisvolles Mädchen. Bei ihr wollte ich wissen, was hinter ihrer Fassade und ihren ganzen Geheimnissen steckt. Allerdings hat sie mich relativ schnell genervt, da meine Sympathien ihr gegenüber zu wünschen übrig lassen.
Die Handlung des Buches war auch nicht das was ich mir erhofft hatte. Vielleicht hätte mir die Geschichte mit anderen Charakteren etwas besser gefallen. Allerdings muss ich sagen, dass die Geschichte tiefgründige Aspekte hat, die ernst genommen werden sollte und des Leser zum Nachdenken anregt. Dies wurde meiner Meinung nach aber etwas durch den Fantasyanteil, der urplötzlich dazukam, wieder zerstört.
Als Fazit kann ich sagen, dass das Buch von mir

2,5/5 Sterne bekommt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Kreidemann - C. J. Tudor

Meine Rezension zu "Der Kreidemann" von C. J. Tudor. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgemein zum Buch: Titel: Der Kreidema...