Samstag, 24. Februar 2018

Wintersterne - Isabelle Broom

Die Rezension zu "Wintersterne" von Isabelle Broom. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Wintersterne
Autor/in: Isabelle Broom
Genre: Roman
Verlag: Diana Verlag
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 9,99€ (Taschenbuch)


Inhalt:


Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst.


Meine Meinung:


Drei Frauen machen eine Reise ins verschneite Prag. Genau aus Sicht dieser drei Frauen wird die Geschichte, die Isabelle Broom geschaffen hat, erzählt. Dies ist auch notwendig, damit man jede einzelne der Frauen verstehen kann, da sie sich alle in unterschiedlichen Lebenssituationen befinden. Normalerweise gefällt es mir nicht so gut, wenn viele verscheidene Sichten in einem Buch vorkommen, außer der Autor schafft das so, wie Isabelle Broom es meiner Meinung nach geschafft hat.
Es hat mir überhaupt keine Probleme bereitet in die Geschichte hineinzufinden und die verschiedenen Frauen zu begleiten. Es hat mir sogar Spaß gemacht die Gedanken jeder Frau mitzuerleben, da ihre Charaktere alle sehr sympathisch waren und man mehr von ihnen erfahren wollte.

Megan, Hope und Sophie befinden sich alle in einer Phase in ihrem Leben, in der sie die Reise nach Prag gut gebrauchen können. Hier finde ich es schön zu sehen wie die drei sich in Prag wiederfinden. Die Magie der Stadt führt sie zu sich selbst. Man merkt deutlich, welche tiefen Gedanken Isabelle Broom hier hat einfließen lassen.

Auch die Liebe zu der Stadt kommt in den Buch deutlich durch. Ich war auch schon einmal in Prag und fand es schön an bestimmte Orte erinnert zu werden und konnte fühlen, was die Autorin damit aussagen wollte. Ich als Leser habe mich der Stadt wieder nah gefühlt. Manchmal geriet Isabelle Broom jedoch zu sehr ins Schwärmen. Sie umschreibt die Orte der Stadt doch sehr intensiv, weshalb die Handlung an diesen Stellen manchmal etwas zurückstecken muss, was ich schade finde.

Der Schreibstil von Broom ist leicht zu lesen und führt zu einem gewissen Fluss, den man während des Lesens entwickelt. Auch die Geschichten der drei Frauen sind super schön beschrieben und reißen einen als Leser mit. Allerdings hat Isabelle Broom es nicht immer hinbekommen die richtige Mischung der einzelnen Elemente zu kreieren.
Das winterliche Prag und Megan, Hope und Sophie konnten mich dennoch teilweise faszinieren, weswegen ich dem Buch

3/5 Sterne gebe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgeme...