Samstag, 14. April 2018

Licht in tiefer Nacht - Nora Roberts

Nach viel zu langer Zeit kommt endlich mal die Rezension zu "Licht in tiefer Nacht" von Nora Roberts. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Licht in tiefer Nacht
Autor/in: Nora Roberts
Genre: Roman
Verlag: Diana Verlag
Ersterscheinung: 2017
Seitenanzahl: 544 Seiten
Preis: 19,99 € (Gebundene Ausgabe)


Inhalt:


Die prächtige Bodine Ranch in Montana ist seit Generationen ein familiengeführtes Gestüt. Unter der erfolgreichen Leitung der jungen Bodine Longbow wurde das Anwesen zu einem beliebten Feriendomizil ausgebaut. Doch so lange Bodine denken kann, liegt ein dunkler Schatten über diesem idyllischen Ort. Ihre Tante Alice lief mit achtzehn fort und wurde nie wieder gesehen. Was niemand von den Longbows ahnt: Alice lebt. Nicht weit von ihrer Heimat entfernt, ist sie Teil einer Familie, die sie nicht selbst gewählt hat …


Meine Meinung:


Als ich den Klappentext gelesen hatte, habe ich mir ein Buch mit ländlichem Flaire, einer tollen Liebesgeschichten und nebenbei noch einem interessanten Krimi vorgestellt und ich muss sagen das Buch hat mich nicht enttäuscht.
Anfangen möchte ich mit den Charakteren. Jeder wurde gut zur Schau gestellt. Man konnte sie als Leser sehr gut kennenlernen, sich in sie hineinversetzen und hat meiner Meinung nach auch viel über ihre Vergangenheit erfahren, was in diesem Fall sehr wichtig war, um die Handlung nachvollziehen zu können. Keiner der Charaktere war mir unsympathisch, außer vielleicht die, die dies auch sein solllten.
Der Verlauf der Handlung war stets spannend, so dass ich immer weiter lesen wollte. Es gab zwar Stellen, die sich sehr langgezogen haben, aber man wusste, hat man diese überwunden, dann kann man das Buch auch nicht wieder aus der Hand legen. Somit haben mich die etwas schwächeren Phasen nicht allzu sehr gestört.
Den Perpektivenwechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat mir gut gefallen. Es war als würde man aus zwei verschiedenen Welten lesen und sie nach und nach zu einer zusammenfügen können.
Nora Roberts Schreibstil ist leicht, so dass er zum flüssigen Lesen beiträgt. Außerdem hat Roberts das Talent den Leser denken zu lassen man wisse was passiert, nur um im nächsten Moment festzustellen, dass man damit gar nicht damit gerechnet hat.
Als Fazit kann ich sagen: Nora Roberts schafft es mit diesem Buch so viele Themenbereiche abzudecken. Sie thematisiert die Liebe, die Kriminalität, die Psychie des Menschen und bringt zusätzlich reichlich Emotionalität in das Buch. Daher habe ich nur wenig zu bemängeln, weshalb das Buch

4/5 Sterne von mir bekommt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgeme...