Freitag, 31. August 2018

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld.
Autor/in: B. A. Paris
Genre: Psychothriller
Verlag: Blanvalet
Ersterscheinung: 20. August 2018
Seitenanzahl: 448 Seiten
Preis: 9,99 €, Taschenbuch


Inhalt:


Es ist dunkel, ein Unwetter tobt und die junge Lehrerin Cass will so schnell wie möglich nach Hause. Als sie auf der verlassenen Landstraße ein parkendes Auto sieht, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung. Sie steigt nicht aus, um der Fahrerin Hilfe anzubieten. Sie fährt weiter. Am nächsten Tag erfährt sie, dass die Frau in ihrem Auto ermordet wurde. Und nicht nur das: Cass kannte das Opfer. Von Schuldgefühlen geplagt, fragt sie sich, ob sie die schreckliche Tat hätte verhindern können. Dann erhält sie plötzlich anonyme Anrufe – am anderen Ende nur bedrohliches Schweigen. Ist der Mörder jetzt auch hinter Cass her?


Meine Meinung:


Cass ist bis zu Beginn des Buches eine selbstständige, glückliche Frau, die kein normaleres Leben führen könnte. Doch plötzlich bringen zwei Ereignisse alles durcheinander. Cass vergisst immer mehr Details aus ihrem Leben, zuerts kleine und dann immer größere Dinge. Außerdem ist da noch der Unfall. Die Frau, der sie nicht geholfen hat und die nächsten Tag tot ist.
Ab diesem Zeitpunkt bekommt die Protagonistin häufiger Anrufe. Ist das der Mörder, der gesehen hat, dass sie keine Hilfe geleistet hat und es nun auch auf sie abgesehen hat?
Cass Charakter ist sehr angenehm. In manchen Situationen kann sie einem fast leid tun, denn ich persönlich wünsche es niemandem, dass man sich an gewisse Dinge einfach nicht mehr erinnern kann. Zusätzlich lebt sie einen Albtraum. Es passieren immer mehr merkwürdige Dinge und die Anrufe lassen Cass in ständiger Angst leben. Versetzt man sich in ihre Lage und gruselt einen das
Buch noch mehr als sowieso schon.
Ein weiterer Charakter, der eine große Rolle spielt ist Cass Freund Matthew. Mit ihm ist sie bereits seit langer Zeit zusammen und das, obwohl die beiden in ihrer Beziehung schon einiges zurückstecken mussten. Anfangs ist Matthew einem sympathisch, doch ich finde dies ändert sich im Verlauf des Buches. Man merkt wie er immer ungeduldiger mit Cass wird, da sie sich verändert und immer mehr vergisst. Auf der einen Seite ist dies verständlich, allerdings merkt man, dass er nicht nur der ruhige Typ ist, wie es zu Anfang scheint. Gegen Ende des Buches kam er mir sogar manchmal verdächtig vor.
Alles in Allem hat B. A. Paris tolle Charaktere geschaffen, mit denen man sich zwar nicht immer hundertprozentig identifizieren, aber dennoch mag man sie und liest gerne wie es weitergeht und welche Rolle die besagten Charaktere weiterhin spielen werden.
Das Buch ist nicht dauerhaft von Spannung gezeichnet, aber das fand ich beim Lesen überhaupt nicht problematisch. Denn obwohl nicht immer viel passiert, ist man dennoch neugierig wie es weitergeht, da einige Szenen in der Handlung gruselig und angsteinflössend sind und mich somit trotzdem dazu gezwungen haben weiterzulesen.
Die Geschichte habe ich regelrecht durchflogen und sie hat mich nicht enttäuscht. Breakdown ist ein Psychothriller wie man sich ihn vorstellen. Seit langem konnte ich ein Buch in diesem Genre mal wieder von sich überzeugen. Dennoch muss ich aber auch sagen, dass mir die Kirsche auf der Torte noch gefehlt hat, wenn ich auch nicht genau benennen kann, was das ist. Allerdings kritisiere ich hier auf hohem Niveau. Das Buch ist eine absolute Lesempfehlung von mir. Vor allem für die, die dieses Genre lieben, aber auch für die, die sich in diesem Genre mal ausprobieren wollen.
Das Buch enthält

4,5/5 Sterne von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgeme...