Donnerstag, 24. Mai 2018

Schlafe für immer - Mary Higgins Clark & Alafair Burke

Meine Rezension zu "Schlafe für immer" von Mary Higgins Clark und ihrer Co. Autorin Alafair Burke. Viel Spaß beim Lesen. :)





Allgemeines zum Buch:


Titel: Schlafe für immer
Autor/in: Mary Higgins Clark und Alafair Burke
Genre: Thriller
Verlag: Heyne
Ersterscheinung: 14. Mai 2018
Preis: 20,00 €, Gebundene Ausgabe

Inhalt:


Vor 15 Jahren wurde Casey Carters Verlobter ermordet – der steinreiche, berühmte Philantrop Hunter Raleigh III. Die Beweislast gegen Casey war erdrückend, auch wenn sie stets ihre Unschuld beteuerte und behauptete, während der Tatzeit tief geschlafen zu haben. Als Dornröschen-Mörderin verspottet, wurde sie zu langjähriger Haft verurteilt. Nun ist sie wieder frei und wendet sich hilfesuchend an Laurie Moran, die Fernsehjournalistin, die alte Verbrechen aufklärt. Denn auch nach ihrer Entlassung ist Caseys Martyrium nicht vorüber: Keiner glaubt an ihre Unschuld, nicht einmal ihre eigene Mutter. Auch Laurie Moran weiß nicht recht, wie sie den Fall einordnen soll. Dennoch nimmt sie ihn an - sie
ahnt ja nicht, welches Unglück sie damit in Gang setzt.

Meine Meinung:


Ein nächster Band mit Laurie Moran. Darauf habe ich mich sehr gefreut, da sie ja schon ein bekannter Charakter der Autorin ist.
Laurie Moran, die in ihrer Fernsehsendungen ungeklärte Mordfälle aufdeckt, hat einen neuen in meinen Augen sehr interessanten Fall.
Die Protagonistin Casey Carter wurde vor vielen Jahren des Mordes an ihrem Mann beschuldigt, jedoch zu Unrecht. Sie beginnt mit Laurie eigenhändig Ermittlungen und will dem Fall noch einmal auf den Grund gehen.
Casey ist ein Charakter, der einem nicht hunderprozentig sympathisch ist, allerdings habe ich von der ersten Seite an geglaubt was sie erzählt hat. Ab und an war ich unsicher, ob sie nun schuldig ist oder nicht, aber im Endeffekt ist alles was sie erzählt glaubwürdig. An einigen Stellen hatte ich sogar Mitleid mit ihr. Niemand versteht sie und jeder verurteilt sie ohne wirklich zu wissen, ob sie rechtens im Gefängnis saß oder nicht.
Wie in jedem Mary Higgins Clark Buch gibt es viele wichtige Nebencharaktere. Dazu gehören Lauries Freund Alex, Lauries Vater und Sohn Leo und Timmy, Casey Mutter und Schwester Paula und Angela. Aber auch die gemeinsame Bekannte von Laurie und Angela Charlotte, die auch in dem vorherigen Teil schon eine Rolle spielte.
Mary Higgins Clark bekommt es gemeinsam mit Alafair Burke sehr gut hin ein tolles Personenkonstrukt zu bauen. Es existieren viele Verstrickungen, die es dem  Leser schwerer machen den Überblick zu behalten. Man überlegt wer welches Motiv für den Mord gehabt habe könnte und verdächtigt innerhalb der Geschichte jeden mindestens einmal. Meiner Meinung nach gab es viele verschieden mögliche Ausgänge, die dieses Buch hätte nehmen können. Umso interessanter war es zu sehen für welchen sich die Autorinnen entschieden haben.
Das Buch war leider nicht dauerhaft spannnend, enthält aber viele Wendungen und Überraschungen, so dass es doch einen gewissen Suchtfaktor hat.
Mir hat es persönlich ausgezeichnet gefallen, dass man in einem gewohnten Umfeld  liest. Laurie und ihre Geschichte, sowie ihre Sendung sind einem bereits bekannt und man freut sich darauf zu ihr zurückzukehren.
Wie die vorherigen Bände konnte mich das Buch überzeugen, weshalb ich

4/5 Sterne vergebe.



 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Palace of Fire - Die Kämpferin - C. E. Bernard

Meine Rezension zu "Palace of Fire" von C. E. Bernard. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgemein zum Buch: Titel: Palace of Fi...