Montag, 23. Juli 2018

Ohne ein einziges Mal - Rosie Walsh

Hier meine nächste Rezension zu "Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Ohne ein einziges Wort
Autor/in: Rosie Walsh
Genre: Roman
Verlag: Goldmann
Ersterscheinung: 14. Mai 2018
Seitenanzahl: 528 Seiten
Preis: 9,99 €, Taschenbuch


Inhalt:


Stell dir vor, du begegnest einem Mann, einem wundervollen Mann, und verbringst sieben Tage mit ihm. Am Ende dieser Woche bist du dir sicher: Das ist die große Liebe, und es geht ihm ganz genauso. Zweifellos. Dann muss er verreisen und verspricht dir, er meldet sich auf dem Weg zum Flughafen. Aber er ruft nicht an. Er meldet sich gar nicht mehr. Deine Freunde raten dir, ihn zu vergessen, doch du weißt, sie irren sich. Irgendetwas muss passiert sein, es muss einen Grund für sein Verschwinden geben. Und nun stell dir vor, du hast recht. Es gibt einen Grund, aber du kannst ihn nicht ändern. Denn der Grund bist du.


Meine Meinung:


Ohne ein einziges Wort hat mich vor allem aufgrund der scheinbar geheimnisvollen Geschichte neugierig gemacht. Es klingt als würden die beiden Protagonisten einen wundervollen Traum leben, der so abrupt endet, dass man es sich nicht erklären kann.
Normalerweise sind die typisch kitschtigen Liebesgeschichte gar nicht meins. Allerdings ist dies nur zu Beginn eine kitschige Liebesgeschichte, die sich sehr schnell in einen Albtraum verwandelt, den es zu ergründen gilt.
Sarah ist ein durch und durch starker Charakter. Das merkt man bereits zu Beginn der Handlung. Sie ist zwar auch sehr durch den Wind und chaotisch, sehr aufgeweckt und teilweise verplant, aber sie kämpft für das was sie haben möchte und für das woran sie glaubt. Man muss sie einfach lieb haben, da ihre oben genannten Eigenschaften einen sie sofort ins Herz schließen lassen. Ihr Humor macht sie witzig und verleiht dem Buch eine leichte und entspannte Note. Gleichzeitig brennt sie so vor Leidenschaft und Willenskraft, dass man Sarah schon fast dafür beneiden kann. Gerade letztere Charakterzüge haben mich in den Bann gezogen und fasziniert.
Eddie hingegen scheint anfangs kein Protagonist zum Verlieben zu sein. Doch man wird getäuscht. Nach und nach erfährt man immer mehr über ihn und sein Leben, was ihn nicht nur interessanter macht, sondern den Leser auch verstehen lässt wieso er so ist wie er ist. Eddie ist zurückhaltend und verschlossen, weshalb man doch wieder nicht allzu viel von ihm mitbekommt. Meiner Ansicht nach hätte es nich ein bisschen mehr sein dürfen, da ich das Gefühl hatte, das da eine noch tiefgründigere Geschichte zum Mitfühlen hätte hinterstecken können.
Die Handlung ist auf der einen Seite grandios aufgebaut, auf der anderen Seite hätte sie jedoch auch spannender aufgebaut sein können.
Was mir in diesem Bereich sehr gefallen hat sind die unterschiedlichen zeitlichen Perspektiven. Zum einen spielt die Geschichte in der Gegenwart wo Sarah bereits verlassen wurde. Hier spielen Trauer und Leid eine große Rolle. Da gibt es aber auch noch die Vergangenheit, in die die Leser einen Einblick bekommen. In diesen Abschnitt erfährt man vor allem Gefühl, Liebe und Leidenschaft.
Ein wenig verwirrend ist jedoch, dass die Vergangenheit nicht chronologisch sortiert ist. Es macht die Geschichte zwar auch spannender und aufregender, allerdings muss man dort auch erst einmal durchsteigen, was mir teilweise schwer fiel.
Des Weiteren hat sich das Buch zu Beginn hingezogen und war langatmig. Es dauerte etwas bis ich mich einfinden konnte und die Geschichte somit richtig genossen habe.
Die emotionale Achterbahnfahrt, auf die einen das Buch mitnimmt, hat es für mich aber wett gemacht, weshalb das Buch von mir

5/5 Sterne bekommt.

Deep Passion - J. Kenner

Ich melde mich nach einiger Zeit mal wieder bei euch mit hoffentlichen einigen Rezensionen.
Doch nun kommt erstmal die zu "Deep Passion" von J. Kenner. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Deep Passion
Autor/in: J. Kenner
Genre: Roman
Verlag: Diana Verlag
Ersterscheinung: 11. Juni 2018
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 9,99 €, Taschenbuch 


Inhalt:


Der Hollywood-Shootingstar Lyle hält sich von Beziehungen fern. Doch als er in einer kompromittierenden Situation mit dem Escortgirl Sugar Laine fotografiert wird, bleibt ihm nur eins, um seine Karriere zu retten: Er gibt seine Verlobung mit ihr bekannt. Sugar willigt in das Täuschungsmanöver ein, weil sie Geld braucht, um ihr Zuhause zu retten. Was als Spiel beginnt, führt für beide schon bald zu gefährlichen Gefühlen …



Meine Meinung:


Nachdem mir der erste Teil bereits sehr gefallen hat und mich der Klappentext dieses Buches auf Anhieb ansprach, wusste ich, dass ich auch diese Geschichte lesen möchte.
Die Idee einer Fake Beziehung, in der sich die beiden Protagonisten verlieben, finde ich mal etwas Anderes, aber im positiven Sinne. Sicher gibt es solche Beziehungen öfter, doch ich habe bisher noch kein Buch darüber gelesen.
Sugar, oder auch Laine, ist mir von Beginn an sympathisch gewesen. Auch wenn sie in den Augen mancher Menschen vielleicht nicht immer die richtige Entscheidung getroffen hat, konnte man es doch gut nachvollziehen und  sich in sie hineinversetzen. Manchmal habe ich mich beim Lesen gefragt wie ich in solch einer Situation reagieren würde.
Lyle hingegen wirkt verschlossen und kühl. In den ersten Szenen kommt er einem wie der typische Bad Boy vor, allerdings hat sich dieses Bild meiner Meinung nach sehr schnell gelegt. Als Leser realisiert man relativ zügig, dass mehr hinter ihm und seinem Verhalten steckt. Daher wirkt er geheimnisvoll und interessant. Ich wollte mehr von ihm kennenlernen und habe mich darauf gefreut wie es wohl zwischen den beiden Charakteren weitergeht.
Direkt von Anfang der Handlung merkt man, dass beide nicht die leichteste Vergangenheit hinter sich haben und sich daher hinter Mauern verstecken, die es einzustürzen gilt. Stück für Stück erfährt der Leser was hinter diesen Mauern und Abschottungen steht.
J. Kenner ist aus meiner Sicht vielleicht nicht allzu sehr in die Tiefe gegangen, allerdings auch alles andere als oberflächlich geblieben. Beide Geschichten, die sie erzählt, haben einen tiefgründigen Hintergrund, der einen mitfühlen lässt und zu viel Verständnis anregt.  
An manchen Stellen hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr Handlung und Action gewünscht. Doch auch wenn das gefehlt hat, konnte mich das Buch von der ersten Seite an fesseln, was länger kein Buch mehr geschafft hat.
Ich wollte einfach wissen wie es weitergeht mit Laine und Lyle. Deren Vergangenheit, aber auch deren gegenwärtige Geschichte konnte mich berühren und mitreißen.
Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass mir die Nebencharaktere zu wenig eingebunden wurden. Es gab immer mal winzige Szenen am Rande, jedoch nie etwas Größeres. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass es zum Beispiel ein ganz klassiches Treffen zwischen Laine und ihrer Freundin gibt, doch die Gespräche, die sie geführt haben, gingen vielleicht mal über ein bis zwei Seiten und weiter wurde dieses nie verfolgt, was ich als ein wenig schade empfunden habe.
Im Großen und Ganzen habe ich allerdings wenig an diesem Buch auszusetzen und muss sagen, dass es mir sogar noch besser gefallen hat als der erste Teil.
Somit bin ich nun Feuer und Flamme für das dritte und letzte Buch dieser wundervollen Reihen von J. Kenner.

5/5 Sterne


Donnerstag, 12. Juli 2018

Liebe in Reihe 27 - Eithne Shortall

Seit langem kommt mal wieder eine Rezension von mir. Diesmal zu "Liebe in Reihe 27" von Eithne Shortall. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Liebe in Reihe 27
Autor/in: Eithne Shortall
Genre: Roman
Verlag: Diana Verlag
Ersterscheinung: 11. Juni 2018
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 9,99 €, Taschenbuch



Inhalt:


Cora hat den Glauben an die Liebe aufgegeben. Zumindest was sie selbst betrifft. Deshalb versüßt sie sich ihren Job am Check-in-Schalter des Londoner Flughafens damit, Singles hoch über den Wolken zu verkuppeln. Mithilfe der glamourösen Flugbegleiterin Nancy macht Cora die Reihe 27 zu einem Liebeslabor. Dort findet sich bei jedem Flug ein Passagier ganz unverhofft neben seinem potenziellen Traummann oder seiner Traumfrau wieder. Die Verwicklungen sind vorprogrammiert, auch mit Vielflieger Aidan, der nicht so durchschaubar ist, wie er scheint. Wird Cora selbst irgendwann wieder auf Wolke (2)7 schweben?



Meine Meinung:


Am meisten erfährt man in diesem Roman über die Protagonistin Cora, da das Buch hauptsächlich aus ihrer Perspektvie geschrieben ist. Cora hängt noch sehr an ihrem Ex-Freund und ist selbst nicht bereit für eine neue Beziehung. Um ihr Leben dennoch mit Liebe zu füllen verkuppelt sie einige der Passagiere, die mit der Airline fliegen, für die sie arbeitet.

Mit Cora bin ich zu Beginn nicht direkt warm geworden. Zwar finde ich die Idee des Buches Passagiere miteinander zu verkuppeln gut, allerdings recherchiert Cora alles über diese Person was sie nur finden kann. So kommt es, dass sie fast zur Stalkerin wird und sogar deren Facebook Profile kontrolliert. Außerdem ist mir Cora viel zu sehr auf ihre vorherige Beziehung fixiert gewesen, so dass sie an manchen Stellen fast krankhaft wirkt.
Dennoch hat sie auch sympathische Charakterzüge und vollzieht Handlungen, die man in meinen Augen als Leser gut nachvollziehen kann.

Im Ganzen ist die Geschichte durch Cora aber eher schwierig zu lesen. Ihre Unstimmigkeit in ihrem Leben verleitet sie fast zur Melancholie, was es dem Leser nicht leicht macht das Buch flüssig und mit Freude zu lesen.
Des Weiteren werden einige Kapitel auch aus der Sicht der verkuppelten Passagiere geschrieben. Auch diese Idee heiße ich sehr wilkommen. Sie wurde in meinen Augen nur nicht allzu gut ausgeführt. Leider wechselt die Geschichte nämlich immer wieder in Coras Perspektive, wenn man gerade der Ansicht ist die Passagiere kennenzulernen. Die Auschnitte im Flugzeug gefielen mir meist sogar besser als die von Cora. Jedoch sind diese leider nie in die Tiefe gegangen, weshalb man sich nicht richtig in die Geschichten einfühlen konnte und sie zum Schluss fast wie "Lückenbüßer" wirkten.

Als Fazit ist zu sagen, dass mir die Idee des Romans super gefallen hat. In der Umsetzung hätte man allerdings einiges überdenken können, weshalb es von mir

3/5 Sterne gibt. 

Mit deinem letzten Atemzug - Mary Higgins Clark & Alafair Burke

Meine Rezension zu "Mit deinem letzten Atemzug" von Mary Higgins Clark und Alafair Burke. Viel Spaß beim Lesen. :) Allge...