Montag, 23. Juli 2018

Deep Passion - J. Kenner

Ich melde mich nach einiger Zeit mal wieder bei euch mit hoffentlichen einigen Rezensionen.
Doch nun kommt erstmal die zu "Deep Passion" von J. Kenner. Viel Spaß beim Lesen. :)






Allgemein zum Buch:


Titel: Deep Passion
Autor/in: J. Kenner
Genre: Roman
Verlag: Diana Verlag
Ersterscheinung: 11. Juni 2018
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 9,99 €, Taschenbuch 


Inhalt:


Der Hollywood-Shootingstar Lyle hält sich von Beziehungen fern. Doch als er in einer kompromittierenden Situation mit dem Escortgirl Sugar Laine fotografiert wird, bleibt ihm nur eins, um seine Karriere zu retten: Er gibt seine Verlobung mit ihr bekannt. Sugar willigt in das Täuschungsmanöver ein, weil sie Geld braucht, um ihr Zuhause zu retten. Was als Spiel beginnt, führt für beide schon bald zu gefährlichen Gefühlen …



Meine Meinung:


Nachdem mir der erste Teil bereits sehr gefallen hat und mich der Klappentext dieses Buches auf Anhieb ansprach, wusste ich, dass ich auch diese Geschichte lesen möchte.
Die Idee einer Fake Beziehung, in der sich die beiden Protagonisten verlieben, finde ich mal etwas Anderes, aber im positiven Sinne. Sicher gibt es solche Beziehungen öfter, doch ich habe bisher noch kein Buch darüber gelesen.
Sugar, oder auch Laine, ist mir von Beginn an sympathisch gewesen. Auch wenn sie in den Augen mancher Menschen vielleicht nicht immer die richtige Entscheidung getroffen hat, konnte man es doch gut nachvollziehen und  sich in sie hineinversetzen. Manchmal habe ich mich beim Lesen gefragt wie ich in solch einer Situation reagieren würde.
Lyle hingegen wirkt verschlossen und kühl. In den ersten Szenen kommt er einem wie der typische Bad Boy vor, allerdings hat sich dieses Bild meiner Meinung nach sehr schnell gelegt. Als Leser realisiert man relativ zügig, dass mehr hinter ihm und seinem Verhalten steckt. Daher wirkt er geheimnisvoll und interessant. Ich wollte mehr von ihm kennenlernen und habe mich darauf gefreut wie es wohl zwischen den beiden Charakteren weitergeht.
Direkt von Anfang der Handlung merkt man, dass beide nicht die leichteste Vergangenheit hinter sich haben und sich daher hinter Mauern verstecken, die es einzustürzen gilt. Stück für Stück erfährt der Leser was hinter diesen Mauern und Abschottungen steht.
J. Kenner ist aus meiner Sicht vielleicht nicht allzu sehr in die Tiefe gegangen, allerdings auch alles andere als oberflächlich geblieben. Beide Geschichten, die sie erzählt, haben einen tiefgründigen Hintergrund, der einen mitfühlen lässt und zu viel Verständnis anregt.  
An manchen Stellen hätte ich mir vielleicht noch etwas mehr Handlung und Action gewünscht. Doch auch wenn das gefehlt hat, konnte mich das Buch von der ersten Seite an fesseln, was länger kein Buch mehr geschafft hat.
Ich wollte einfach wissen wie es weitergeht mit Laine und Lyle. Deren Vergangenheit, aber auch deren gegenwärtige Geschichte konnte mich berühren und mitreißen.
Ein weiterer kleiner Kritikpunkt ist, dass mir die Nebencharaktere zu wenig eingebunden wurden. Es gab immer mal winzige Szenen am Rande, jedoch nie etwas Größeres. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass es zum Beispiel ein ganz klassiches Treffen zwischen Laine und ihrer Freundin gibt, doch die Gespräche, die sie geführt haben, gingen vielleicht mal über ein bis zwei Seiten und weiter wurde dieses nie verfolgt, was ich als ein wenig schade empfunden habe.
Im Großen und Ganzen habe ich allerdings wenig an diesem Buch auszusetzen und muss sagen, dass es mir sogar noch besser gefallen hat als der erste Teil.
Somit bin ich nun Feuer und Flamme für das dritte und letzte Buch dieser wundervollen Reihen von J. Kenner.

5/5 Sterne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld - B. A. Paris

Meine Rezension zu "Breakdown - Sie musste sterben und du bist schuld" von B. A. Paris. Viel Spaß beim Lesen. :) Allgeme...